Ausflug zur Fachmesse – Mister Spex bei der Opti 2014 in München

  • 13. Jan. 2014    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Den Jahrsauftakt in Sachen Events stellte auch in diesem Jahr die Opti dar. Die Bezeichnung „Internationale Fachmesse für Optik und Design“ trifft es, denn die Aussteller kamen aus 34 verschiedenen Ländern. Auf 40.000 m² Fläche präsentierten sich über 1200 Marken – mit dabei natürlich die neuesten Fassungen, aktuelle Sport- und Sonnenbrillenkollektionen, aber auch Neuheiten im Bereich Gläser, Kontaktlinsen, Technik und Shop-Design. 23.243 Fachbesucher kamen aus 74 Ländern angereist. 14 davon waren Mister Spex-Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen. Wir haben viele neue Kontakte geknüpft und bekannte Gesichter getroffen, Produktneuheiten entdeckt und waren begeistert!

William Morris London

Am Freitagmorgen, den 10. Januar setzte sich die Spex-Crew in den Flieger, um pünktlich zum Messestart in der bayrischen Hauptstadt aufzuschlagen. Es galt, vier riesige Hallen zu durchforsten: Zwei allein mit Fassungen etablierter Hersteller und Labels, darunter: Trussardi, Valentino, KBL Eyewear, Rodenstock, ic! Berlin, Cazal, Mykita und Funk. Eine weitere Halle widmete sich Kontaktlinsen und neuen Technologien aus der Optikbranche. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Refraktions-Einheit im Bayern-Stil? Würde unsere Werkstatt auf jeden Fall aufpeppen. Hier sieht man Steffi, wie sie sich inmitten des Messetrubels an der Station in bayrischer Manier labt:

Refraktions-Einheit im Bayern-Stil2

In der vierten Halle herrschte eine besondere Stimmung, die geprägt war von Erfindergeist und erfüllt von DJ-Klängen. Diese Halle ist traditionell der Ort, an dem die Newcomer mit ihren Brillenkollektionen untergebracht werden. Dieses Mal waren es mit zwölf auch vier mehr, die in diesem Jahr Premiere feierten. Zum Beispiel präsentierte Marchon die erste „G-Star Raw Eyewear“. Die Designs der Korrektions- und Sonnenbrillen des weltweit bekannten Labels sind an die Modekollektionen für Denimwear angeknüpft. Die Gestelle sind übrigens bis Februar exklusiv bei Mister Spex erhältlich.

Die Halle vier war besonders für den Einkauf von Mister Spex interessant, denn neben den Verhandlungsgesprächen mit zahlreichen Herstellern und Lieferanten, ging es darum, aktuelle Trends aufzuspüren und die neuen Labels unters die Lupe zu nehmen. Nach allem, was wir gesehen haben, können wir eins verraten: Die Sonnenbrillenmode der Sommersaison kommt in Knallfarben!

Bei der Opti geht’s ja vor allem um das Sehen und zu sehen gab es viel! Die Aussteller ließen sich nicht lumpen, bauten aufwändige Bars auf und verwöhnten die Besucher unter anderem mit duftenden Crêpes. Luxottica, vertreten mit Oakley, hatte sich überlegt, durch Größe aufzutrumpfen und kam mit einem Truck angefahren. Bei all den Brillen und Linsen mal ein richtiges Schwergewicht!

Opti 037

Experimentelles unter Einsatz ungewöhnlicher Materialien gab‘s auch zu bewundern:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=qAGuppHLz1o#t=108&w=500]

Unsere Mädels Steffi und Claudi vom Business Development hatten zusammen mit Silvio, der unsere Partneroptiker betreut, zehn feste Termine mit einigen unserer Partneroptiker im Kalender. Die Opti ist eine toller Ort, sich persönlich zu treffen und über die Zusammenarbeit auszutauschen. Wir nahmen uns auch Zeit für eine offene Partneroptiker-Sprechstunde, in der Fragen geklärt werden konnten. Aus den Begegnungen sind alle mit dem schönen Gefühl heraus gekommen, sich ein bisschen besser kennengelernt zu haben. Klar war aber auch noch etwas Zeit, sich umzuschauen. Bei ihrer Erkundungstour haben die Mädels dieses extravagante Modell gesichtet – wohl keine Unisex-Brille. 😉

Opti 042

Die Eine oder Andere musste auch mal aufprobiert werden! Abgefahrenes Modell! 😉

Opti 040

Unser Fazit der Opti 2014 ist einhellig gut! Alle haben viele neue Ideen und Eindrücke mit nach Hause nehmen können. Inspiriert starten wir nun voll durch!


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram