Behind the scenes – Mister Spex dreht neuen TV-Spot

Behind the scenes – Mister Spex dreht neuen TV-Spot

Der neue Mister Spex-TV-Spot wird seit dem 2. April im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Also Augen aufhalten und gespannt sein. Exklusiv gibt es heute Hintergrundmaterial zum Drehtag und einen Einblick in den organisatorischen Ablauf eines Werbespot-Drehs.

Ein fertiger Werbespot ist oft nur eine halbe Minute lang, die Arbeit, die dahinter steckt, dauert hingegen bis zu vier Monate. Das Mister Spex Brand-Team, bestehend aus den Brand Managern Miriam und Sweta sowie dem Art-Director Oli, haben sich gemeinsam mit der Berliner Agentur Kreuzbergkind an die Arbeit gemacht. Geschäftsführer Mirko hat das Team am Set tatkräftig unterstützt. Regie am Set führte Bastian Kuhn, Kameramann war Jakob Süß und die Produktion übernahm die Agentur FAUST.

Doch wie genau plant man einen TV-Spot?

Die drei Schauspieler wurden von der Agentur Kreuzbergkind vorab gecastet und von Mister Spex final bestätigt. Das Konzept für den Spot lieferte ebenfalls die Agentur. Gemeinsam wurde dann in intensiven Workshops an einem finalen Storyboard des Spots gearbeitet, bis die Visionen des Brand-Teams konzeptionell umgesetzt waren. Dabei war es sehr wichtig, dass der Werbespot die Marke Mister Spex wie gewünscht repräsentiert. Dazu gehören zum Beispiel das Bildkonzept und dessen Farbe sowie das passende Setting. In dem Spot wird am Ende eine kleine Familie, bestehend aus einer Mutter, einem Vater und einer Teenager Tochter zu sehen sein. Selbstverständlich sind sie alle auf der Suche nach einer neuen Korrektions- oder Sonnenbrille.

Was passiert am Drehtag?

Innerhalb eines Drehtages arbeitete die 20-köpfige Crew an der Umsetzung der bislang theoretischen Konzeption. Gedreht wurde in der alten Schöneberger Malzfabrik im Herzen Berlins. Das große Loft wurde bereits im Vorfeld als Wohnung der Protagonisten ausgestattet, so dass Kulisse und Botschaft des Spots perfekt harmonieren. Um während des langen und intensiven Drehs auch bei Kräften zu bleiben, gab es einen großen Catering-Wagen, der das Team mit Essen und Getränke versorgte.

Zunächst gingen die drei Schauspieler in die Maske und wurden passend für die Story des Spots hergerichtet. Das Team hinter der Kamera stimmte sich während dessen ab und spricht sämtliche Kamera-Einstellungen im Vorfeld durch. Der Dreh begann und die einzelnen Szenen werden Schritt für Schritt abgearbeitet, bis das Mister Spex- und Kreuzbergkind-Team mit allen Einstellungen zufrieden waren.

Was passiert nach dem Drehtag?

Das Team war nach einem erfolgreichen Tag sehr happy, dass alles so gut gelaufen ist, aber die Arbeit war noch lange nicht vorbei. Jetzt folgt die kleinteilige Nachbearbeitung des Rohmaterials. Die Szenen werden passend aneinander geschnitten, die Farbe angepasst und am Ende, die im Vorfeld aufgenommene Tonspur, drübergelegt.

Jetzt wollen wir aber nicht länger nur darüber reden, sondern euch das Ergebnis auch zeigen. Viel Spaß beim Anschauen.

 


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram