Blaue Augen sind besonders beliebt!

  • 26. Mai. 2009    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Wer blaue Augen hat, darf sich glücklich schätzen. Menschen mit dem bestechenden Azur-Blick gelten nämlich bei potenziellen Flirtpartnern meist als besonders attraktiv. Das zumindest geht aus einer aktuellen Single-Studie der Online-Partnervermittlung ElitePartner.de hervor. Mehr als 7000 Teilnehmer wurden zu ihren Vorlieben in Sachen „Märchenprinz“ oder „Traumfrau“ befragt. Fast die Hälfte aller Befragten (43%) findet blaue Augen besonders attraktiv, wobei die Gruppe der Männer mit 46% aller Stimmen den blauen Augen eine besondere Vorliebe attestiert. Frauen hingegen mögen zwar zu 39% lieber blaue Augen, dicht gefolgt jedoch von brauen Augen mit 37%. Grüne Augen sind bei beiden Geschlechter gleichermaßen beliebt. Ein Fünftel der Befragten verliert sich gern in diesen Farbton.

Unsere Augen zählen in jedem Fall zum wichtigtens Flirtfaktor. Fast jeder Annäherungsversuch beginnt mit einem tiefen Blick in die Augen. Treffen sich die Blicke zweier Menschen, die sich füreinander interessieren, kann es ganz unversehen zu einem kurzen Zucken in der Magengrube kommen. Das sind die berüchtigten Blicke, die unweigerlich unter die Haut gehen.

Dass in solchen Situationen blauäugige Menschen quasi die Nase vorn haben, bestätigten laut dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ Wissenschaftler der Universität Manchester bereits in einer Studie aus dem Jahr 2000. Demzufolge wurden 80 Personen gebeten, sich Fotos von vier Personen anzuschauen, die jeweils unterschiedlich gefärbte Kontaktlinsen trugen. Die Probanden waren aufgefordert, Attraktivität, Intelligenz und Umgänglichkeit der abgebildeten Personen zu bewerten. Ohne zu wissen, dass es um die Augenfarbe ging, bescheinigten Männer und Frauen gleichermaßen der blauäugigen Personengruppe jeweils eine deutlich höhere Attraktivität und Intelligenz.

Doch was ist das Geheimnis blauer Augen?

Wie man sieht, können sich nicht mal Wissenschaftler dem Zauber des hell-leuchtenden Blicks entziehen und sind auf der Suche nach dem Mythos des ultramarinen Geheimnisses. Auch „Die Welt“ berichtete von einem Forscherteam der Universität Kopenhagen, welches den blauen Augen schon seit über zehn Jahren auf der Spur ist. Auf der Suche nach dem Ursprung der blauen Irisfarbe durchsuchte das Team um Professor Hans Eiberg akribisch das Erbgut unzähliger Menschen verschiedenster Volksgruppen, um den tieferen Grund für das Blau zu ergründen. Inzwischen weiß man, dass unsere Uranen vermutlich alle braune Augen hatten. Eine spontane Mutation eines Gens brachte die Augen eines Menschen zum Leuchten. Die Forscher fanden heraus, dass das „Braune-Augen-Gen“ erst vor 6.000 bis 10.000 Jahren erstmals mutierte. Die Mutation reguliert die Melanin-Produktion am Auge. Größere Mengen dieses Farbstoffs, der ebenfalls das Bräunen unserer Haut verursacht, lassen die Iris dunkel schimmern. Je weniger Melanin am Auge produziert wird, desto hellblauer erscheint die Augenfarbe.

Weltweit haben inzwischen 10% der Menschen blaue Augen. Der größte Anteil der Blauäugigen lebt übrigens im skandinavischen Raum. 90% der Finnen strahlen mit naturblauen Augen.

Farbige Kontaktlinsen: Mach doch einfach mal blau!

Wer nicht von Geburt an mit tiefblauen Augen gesegnet wurde, kann mit farbigen Kontaktlinsen nachhelfen. Mit Farblinsen lässt sich die natürliche Augenfarbe entweder dezent auffrischen (sogenannte Enhancer oder farbintensivierende Kontaktlinsen) oder stark verändern (Opaques oder farbverändernde Kontaktlinsen). Hier macht die Durchlässigkeit der Materialien den Unterschied aus.

Farbintensivierende Linsen (z.B. Bausch & Lomb SofLens Natural Colors) sind nur leicht getönt, lassen die natürliche Augenfarbe durchschimmern und verstärken dadurch den natürlichen Farbeindruck. Diese Art der Farblinsen ist deshalb vor allem für hellere Augen geeignet, da sich dunkle Augen durch die nur leichte Tönung nicht so intensiv verändern lassen. Diese Linsen wirken äußerst natürlich und werde deshalb vom Gegenüber auch nur schwer erkannt. Die Sicht des Trägers wird nicht beeinträchtigt, daher können diese Kontaktlinsen in allen Lebenslagen getragen werden.

Aber auch wer sehr dunkle Augen hat, kann sich blauäugig zeigen. Farbverändernde Kontaktlinsen (z.B. Ciba Vision FreshLook ColorBlends) eignen sich sehr gut für eine solche Typveränderung, wobei das Ergebnis nach dem Einsetzen je nach Ausgangsfarbe unterschiedlich ausfallen kann. In farbverändernden Linsen wurde der Abdruck einer farbigen Irisstruktur eingearbeitet. Für einen besonders natürlichen Ausdruck wurde in diesen Linsen meist ein Irisring und zwei bis drei Farbschichten implementiert. So lassen sich auch farbverändernde Linsen vom Gegenüber nur schwer enttarnen. Lediglich bei sehr tiefem Augenkontakt kann die Blende auffliegen. Aber vielleicht hat Amor dann ja schon abgeschossen…


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram