BLINK BLINK: Wink Glasses erinnern ans Blinzeln

  • 20. Okt. 2009    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Computerarbeit ist anstrengend für die Augen. Beim stundenlangen Starren auf den Bildschirm vergessen wir häufig das Blinzeln. Unsere Augen trocknen förmlich aus. In Japan wurde jetzt ein Brillenaufsatz entwickelt, der die Augen bei der PC-Nutzung entspannt.

Bei der Arbeit am Monitor wird die Lidschlagfrequenz häufig verringert. Auf lange Sicht kann dies zu trockenen, entzündeten Augen, Müdigkeit und Kopfschmerzen führen.

Wink Glasses nennt sich die Erfindung der japanischen Firma Masunaga 1905, der mit einem einfachen Prinzip funktioniert: ein kleiner Monitor hinter dem Brillenglas überprüft mit einem speziellen Sensor die Blinzelfrequenz. Blinzelt der Träger weniger als einmal alle fünf Sekunden, wird der Monitor matt und löst er damit automatisch einen Lidreflex aus – blink, blink, und die Arbeit kann weiter gehen. Auf diese Weise werden die Augen immer auf natürliche Weise mit genügend Feuchtigkeit versorgt.

Wie das genau aussieht, verdeutlich das kurze Video hier:

Die Wink Glasses gibt’s auch komplett mit Fensterglasbrille. Wem das alles irgendwie zu futuristisch ist, der sollte ab und zu auf Nachbenetzungstropfen zurückgreifen, um wieder für klare Sicht zu sorgen. Kleiner Tipp: Viel Trinken, Frische Luft und regelmäßige Pausen helfen auch gegen müde Augen.

via: Engadget German


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram