Fachpresse zu Besuch – Die Deutsche Optikerzeitung bei Mister Spex

  • 01. Jan. 2011    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Vor ein paar Wochen schaute bei Mister Spex eine Vertreterin der Optikfachpresse vorbei. Christine Höckmann, Chefredakteurin der Deutschen Optikerzeitung (DOZ), besuchte uns zum ersten Mal in unserem Berliner Büro. Nach steigenden Umsatzzahlen, dem Launch eines französischen Online-Shops und dem Gewinn des Deutschen Unternehmer Preises war die Journalistin neugierig auf uns geworden. Sie wollte Mister Spex kennen lernen und schrieb an einem ausführlichen Unternehmensportrait für die Januar-Ausgabe der DOZ.

Unser Empfangskomitee: Dirk, Martina und Frederik

Die Besucherin aus Heidelberg hatte einen Interviewtermin mit unserem Geschäftsführer Dirk, der sich den Fragen von Frau Höckmann gerne stellte und das Geschäftsmodell von Mister Spex erläuterte. Natürlich wurde auch darüber diskutiert, inwiefern der Vertriebskanal Internet die Optikbranche verändert. Nach dem Interview hatten PR-Managerin Martina und Diplom-Optometrist Frederik einen Rundgang durch unser Büro organisiert.

Gespräche im Kundenservice und in der Werkstatt

Im Kundenservice angekommen, informierte Service-Chef Michael über die Herausforderungen der telefonischen Beratung in Sachen Brille. Ein paar Schritte weiter stand Augenoptikermeisterin Aline bereit, um unserem Gast ausführlich über unsere hohen Qualitätsstandards beim Anfertigen der Brillen zu berichten. Das hauseigene Fotostudio bot Frau Höckmann zum Abschluss die Möglichkeit, einige Gruppenfotos mit unserer überdimensionalen Wayfarer-Requisite aufzunehmen.

Abschlussbild mit unserer riesigen Wayfarer-Brille

Der Fachpressebesuch der DOZ hat uns gezeigt, dass Mister Spex mittlerweile als relevanter Bestandteil der Optikbranche wahrgenommen wird. Darüber freuen wir uns sehr und sind auch ein kleines bisschen stolz.


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram