Happy End mit Brille – Moderedakteur Andreas Coenen im Interview mit Mister Spex

  • 14. Jun. 2011    
  • Judith Schwarzer  
  • Allgemein

Auch ein Moderedakteur hat’s manchmal schwör. Täglich auf der Spur nach den neuesten Trends in Sachen Fashion und Beauty, kommt mitunter das eigene Styling etwas zu kurz. Andreas Coenen, Redakteur eines großen, deutschen Lifestyle-Magazins, ging es Anfang des Jahres nicht anders. Auf der Suche nach einer neuen, trendigen Brille stand ihm Mister Spex nun beratend zur Seite.

Der gute Vorsatz fürs Jahr 2011 stand felsenfest: „Ich will mir endlich eine neue Brille zulegen,“ verkündete Andreas Coenen in der Neujahrsausgabe des Lifestyle-Magazins. Grund genug für Mister Spex, dem Moderedakteur professionelle Hilfe bei der Auswahl der passenden Brille anzubieten. Mein Kollege Frederik nahm sich des Falls an und schickte Andreas eine Vorauswahl an Brillen; jede auf seine Gesichtsform und seinen Typ abgestimmt. Das Rennen machte letztlich die Preppy-Brille von Hackett London in schlichtem Schwarz.

Wir waren neugierig, wie es Andreas mit seiner neuen Brille geht und haben ihm mal auf den Zahn gefühlt:

Warum ist deine Wahl gerade auf diese Brille gefallen?

Ich hab schon lange nach einem passenden Modell gesucht und wollte unbedingt etwas Mattes haben. Außerdem fand ich die beiden silbernen Nieten am Gestell total schön. Gut finde ich auch, dass die Brille sehr markant und auffällig ist und nicht im Gesicht verschwindet, wie zum Beispiel ein randloses Modell.

Wie hat dein direktes Umfeld – Familie, Freunde, Kollegen oder sogar Fremde – auf deine neue Brille reagiert?

Ausgewählt habe ich die Brille zusammen mit Freunden und gerade bei diesem Modell waren die Reaktionen eindeutig. Zwei Freundinnen meinten, dass ich dynamischer aussehe als vorher und irgendwie lustiger. Interessant war auch, dass Freunde mit Brille meine neue Brille bemerkt haben; den restlichen ist es gar nicht so richtig aufgefallen.

Wie würdest du dich selbst einschätzen; was für ein Brillentyp bist du? Der Pragmatiker, der Trendsetter oder eher der Stilbewusste?

Als Pragmatiker würde ich mich jetzt nicht bezeichnen. Allerdings kaufe ich mir auch eher selten eine neue Brille, weil ich nie Lust habe vorher zum Augenarzt zu gehen. Ich achte allerdings schon darauf, dass ich nicht irgendeine 08/15 Brille trage. Auf jeden Fall soll sie auch Accessoire und nicht nur Hilfsmittel sein. Ein Trendsetter würde wohl eher extrem extravagante Brillen wählen und häufiger wechseln; insofern bin ich wahrscheinlich der Stilbewusste.

Hast du Lust bekommen auf mehr Abwechslung auf der Nase oder bleibst du vorerst bei einer Brille für alle Lebenslagen?

Ich habe schon oft drüber nachgedacht, dass mehrere Brillen schon praktisch wären. Das Tolle ist, dass sich meine Stärke seit der alten Brille nicht wirklich verschlechtert hat. So habe ich jetzt zwei Brillen, zwischen denen ich auch mal wechseln kann. Vielleicht kaufe ich ja noch eine lustige oder freakige Brille, die wirklich auffällt und zu nem Party-Outfit passt.

Wir danken für das kleine Interview und wünschen viel Spaß mit dem neuen Schmuckstück! Natürlich stehen wir auch bei der Auswahl zukünftiger Dritt-, Viert- oder Fünftbrillen gerne mit Rat und Tat zur Seite. 🙂


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram