Klicken, kaufen, aufsetzen – Der Bestellvorgang bei Mister Spex als Fotostory

  • 09. Dez. 2010    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Wer am Mittwoch das Memo nicht gelesen hatte, drückte sich mit hungrigem Magen an der Küchentür die Nase platt. Denn die Mister Spex-Küche verwandelte sich für ein paar Stunden zur Kulisse unseres neuesten Fotoshootings. Auf der Agenda stand diesmal der Online-Bestellvorgang, der als Fotostory in Szene gesetzt werden sollte.

Wer nicht lesen will, muss draußen bleiben

Wer nicht lesen will, muss draußen bleiben

Bevor das Shooting losging, sorgte Stylistin Eva für den perfekten Look unserer Models. Dann kam Simons großer Auftritt (darauf freut er sich immer besonders): Der Diplom-Optometrist führte mit unseren Models eine persönliche Brillenberatung durch.

Eva und Simon bei der Arbeit

Eva und Simon bei der Arbeit

Danach ging es ans Set. Als erste „Szene“ hatte Shootingleiterin Sophie ein Pärchen vorgesehen, das gemütlich vor dem Laptop sitzt und bei Mister Spex Brillen online bestellt. Ein paar Einstellungen später kamen dann die Freunde des Pärchens ins Spiel. Stolz wurden die neuen Brillen vorgeführt und ganz nebenbei anerkennende Blicke geerntet.

Liebe Leute saget mir, welche Brille passt zu mir

Liebe Leute saget mir, welche Brille passt zu mir

Voll in seinem Element vergaß unser Shooting-Team allerdings dann ein wenig die Zeit. Eigentlich sollte die Küche nur für zwei Stunden gesperrt sein. Aber wie das Leben so spielt, dauerte es um einiges länger und der Imbiss um die Ecke verdiente gut an uns hungrigen Mister Spex-Mitarbeitern. Gespannt warten wir nun auf die Fotos und darauf, ob sich die Entbehrungen gelohnt haben. Wir sind zuversichtlich!


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram