Ruder in der Hand und Teamgeist im Herzen – Mister Spex sorgt beim Media-Cup erneut für starken Wellengang

Nicht nur unsere Sommerfeier war wegen des Piratenthemas durch die offene See geprägt: Nein, denn uns Spexies zog es jetzt erneut ans Wasser. Dieses Mal nicht als Seeräuber, sondern als Brillendrachen bei dem traditionellen Media-Cup an der Oberbaumbrücke im Herzen Berlins. Bereits im letzten Jahr konnte sich Mister Spex hier den achten Platz sichern. Aber war beim diesjährigen Drachenbootrennen vielleicht noch mehr drin?

Am 16. August hieß es dann endlich wieder „Are you Ready? Attention! Go!“, als die Teilnehmer gegen 16 Uhr ihre Paddel in die Spree stachen. Neben dem 17-köpfigen Mister Spex-Team nahmen in diesem Jahr 22 weitere Unternehmen teil. Unsere Spexies kämpften sich mit hochmotivierten und größtenteils sehr synchronen Paddelschlägen auf den 5ten Platz des Tages. So bewiesen sie: Der Teamgeist im Herzen, der Siegeswille im Blut und die nötigen Muckies in den Armen der Brillendrachen waren die perfekte Grundlage für drei spannende Rennen.

Der Media-Cup dieses Jahr lief wie folgt ab: Zu Beginn musste jedes Team jeweils zwei Runden fahren, deren Zeiten addiert wurden. Die besten Gruppen qualifizierten sich dann für das A-Finale. Da unsere Spexies mit einer Bestzeit von 1:02 Minuten (letztes Jahr 1:08) im ersten Rennen und 1:04 (letztes Jahr 1:05) Minuten in der zweiten Runde ganz vorne mit dabei waren, durften sie sich im A-Finale mit den Besten der Besten duellieren. Kurz vor dem Finalstart sorgte ein kurzfristiger Ausfall eines Mitglieds unserer Brillendrachen für Nervosität und etwas Chaos. „Was machen wir denn jetzt? Starten wir mit 16 Leuten im Boot?“, war verzweifelt aus der Mitte des Teams zu hören. Schließlich erklärte sich eine Zuschauerin aus den Reihen von Mister Spex dazu bereit, unser feuerstarkes Team zu unterstützen, wodurch die Spexies wieder ein volles Boot hatten.

Obwohl die Brillendrachen auch im A-Finale alles aus sich rausholten, reichte es leider nur für den fünften Platz. Zu gut waren ihre stärksten Konkurrenten. Dies tat der ausgelassenen Stimmung jedoch keinen Abbruch, denn zumindest konnte Mister Spex im Jahresvergleich drei Plätze gut machen. Nach der Siegerehrung feierten die Brillendrachen ihren fünften Platz, als wäre es der erste gewesen und ließen den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.


Zu allen Blog-Beiträgen
Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Mister Spex on Pinterest