Mister Spex im Schlagabtausch mit Aktivoptik bei „Kreative Zerstörer“

Mister Spex im Schlagabtausch mit Aktivoptik bei „Kreative Zerstörer“

 

Seit Juli 2017 lädt impulse, Deutschlands führendes Unternehmermagazin, monatlich jeweils aus einer Branche einen Vertreter eines traditionellen Unternehmens und eines Start-ups ein, um in dem Format „Kreative Zerstörer“ der Frage auf den Grund zu gehen, wer sich in der Zukunft durchsetzen wird.

Im vierten Duell der Reihe traf nun unser Geschäftsführer Mirko Caspar auf Ruth-Anna Weißmann, Vorstandsmitglied der viertgrößten deutschen Optikerkette Aktivoptik. In dem knapp 15-minütigen Schlagabtausch stellten sich beide Branchen-Rivalen Fragen zu Vertrieb, Qualität, Preisen und vor allem künftige Entwicklung rund um das Thema Augenoptik. Mirko Caspar stellte fest: „Ich glaube, die Zukunft liegt in dem Multikanal. Es gibt neue Kanäle, die sind digital. Diese kann und sollte man bedienen.“ Zusätzlich schlussfolgerte er: „Was die traditionelle Augenoptik in den letzten 10 Jahren meiner Meinung nach verkehrt gemacht hat, war zu sagen, online ginge nicht. Das ist schlichtweg falsch und nicht vorteilhaft für den Kunden. Jetzt wachen die ein oder anderen auf und das ist auch gut so.“

Wir finden, Mister Spex konnte sich gut gegen das traditionsreiche Familienunternehmen behaupten. Wer sich selbst einen Eindruck davon machen möchte, kann das Video in voller Länge hier anschauen:


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram