Spannung, Spiel und Vuvuzela – Rückblick auf die erste Woche der Mister Spex Kicker-WM

  • 21. Jun. 2010    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Nachdem unser Gastgeber-Team Dirk und Eva das Eröffnungsspiel zur Mister Spex Kicker-WM vor einer Woche mit einem klaren Sieg bestritten hatte, sorgen mittlerweile auch die anderen Gruppenspiele für Spannung pur – natürlich nach wie vor unter Zuhilfenahme des mittlerweile (leider) unvermeidlichen Vuvuzela-Sounds. Unser IT-Kollege Tarek hat es sich sogar nicht nehmen lassen, eine offizielle Kicker-WM-Website zu programmieren, in der die aktuellen Ergebnisse eingetragen werden. Da sag noch mal einer, ITler seien nicht kreativ!

Am letzten Mittwoch fanden gleich vier verschiedene Partien statt. Mit einem echten Paukenschlag startete die eingespielte Profimannschaft „JC Havoc“ in Gruppe C. Die IT-Giganten Christian und Johannes fegten in zwei Sätzen zu jeweils 5:0 das frisch gebackene Grafik-PR-Duo „Ick und Du“ alias Tanja und Sophie vom Platz. Dazu sei jedoch gesagt, dass „Ick und Du“ kurz vor WM-Beginn einige Umstellungen vornehmen mussten, da die ursprünglich aufgestellten Spielerinnen Antje und Patricia verletzungsbedingt auf der Bank blieben. Dennoch waren „Ick und Du“ große Sympathieträger. „Sie sind ganz klar die Gewinner der Herzen“, so Martina, die als Pressesprecherin und Leiterin der Unternehmenskommunikation auch die Stimmung der schwächeren Teams hochzuhalten versucht.

Besonders dynamisch und gefährlich ging es in der zweiten Partie der Gruppe C zur Sache. Nane und Jirka, unsere zwei Abwicklungs-Profis und begnadete Ballkünstler, ebneten sich in einem gelungenen Auftaktspiel gegen Thilo und Peter von „Mace in ur Face“ den Weg zu ihren ersten Gruppenpunkten.

Das erste Duell der mit Spannung erwarteten „Todesgruppe“ B endete hingegen mit einem Remis. Zu Beginn machte erst das von BerlinJohn gesponserte Team Majamon alias Maja und Simon mächtig Dampf und konnte so den ersten Satz mit einem lockeren 5:0 gewinnen. Im zweiten Satz änderten jedoch ihre Gegner Corinna und Sebastian W. die Taktik, zeigten offensive Angriffslust und kehrten so den Spielverlauf überraschend in ein Unentschieden.

Unerwartet ging auch das Debüt von unserem Marketing-Mix Madeleine und Christian gegen das deutsch-französische Duo Jean und Andreas aus. Beide Teams begannen anfangs mit großem Einsatz und Offensivgeist. Letztlich fiel es Madeleine und Christian jedoch schwer, das deutsch-französische Abwehrbollwerk zu durchbrechen, weshalb sie sich mit einem 1:5 und 1:5 geschlagen geben mussten.

Am Donnerstag tobte die Stimmung in der Mister Spex WM-Küche. Im Laufe des Arbeitstages konnte man hier drei sehenswerte Spiele verfolgen. Erstmals betraten die als Titelfavorit gehandelten Sandpit Ninjas (Tarek und Florian aus der IT) aus Gruppe B den „Spielplatz“ und erkämpften sich in einem harten Debüt gegen Ulla und Markus, unsere zwei Text-Genies mit dem Teamnamen „2B/100-7″, ihre ersten Punkte auf dem Weg zum Achtelfinale. Allerdings waren die Ninjas trotz ihres Sieges mit ihrer Leistung nicht ganz zufrieden. „Es geht ja nicht nur ums Gewinnen“, erklärte Florian, ITler und Kickerprofi in überragender Form, „Es geht um die Eleganz des Spiels!“

Direkt im Anschluss trat die Texter-Front „2B/100-7″ erneut an und hatte so schließlich die Chance, beim zweiten Spiel der Gruppe B ihren vorherigen Verlust wettzumachen. In einem schnellen und offensiv starken Spiel bezwangen Ulla und Markus das französische Team Cocorico (Anne-Camille und Alexandre) mit einem überragenden 5:1 und 5:0.

Kurz vor Feierabend zogen schließlich noch CFO Tobias und Teamleiter Online-Marketing Robert aus Gruppe A den Kürzeren und mussten sich mit einem 0:5 und 0:5 dem Team „Kick und doof“ bestehend aus Philipp (Leiter IT) und Sebastian B. (Leiter Business Development) geschlagen geben. „Es war ein leichtes Spiel“, triumphierte Philipp. Aus Solidarität mit seinen Kollegen erklärte er jedoch zusätzlich: „Sie waren vom Pech verfolgt, wir hatten das Glück einfach auf unserer Seite.“

Am vergangenen Freitag erfolgte das letzte Spiel der ersten Kicker-WM Spielwoche. Aufgrund der Trauer über die Niederlage der deutschen Nationalelf gegen Serbien waren an diesem Nachmittag allerdings weniger Zuschauer als gewohnt beim Kicker-Spiel in unserem „Küchen-Stadion“. In einer unterhaltsamen und kurzweiligen Partie konnten die Sandpit Ninjas ihren zweiten Sieg einfahren. Vom Anpfiff an übernahmen sie die Initiative und setzten das gegnerische Team „Futbolitos“ alias Martin aus dem Kundenservice und Marketingleiter Björn mit einem 5:1 mächtig unter Druck. Nach dem Seitenwechsel versuchten auch die „Futbolitos“ verstärkt in die Nähe des gegnerischen Kastens zu kommen. Die herausgespielten Torchancen ließen sie jedoch überwiegend ungenutzt, weshalb sie auch den zweiten Satz gegen die Sandkasten-Heros verloren.

Mit Spannung erwarten wir nun die zweite Woche der Gruppenspiele. Weitere Berichte aus unserem Hauptstadt-Studio folgen…


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram