Start-up-Luft schnuppern – Stipendiaten zu Besuch bei Mister Spex

  • 07. Okt. 2014    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Vergangene Woche wollten es 50 Stipendiaten der Claussen-Simon-Stiftung einmal genau wissen: Wie kommt man eigentlich auf die Idee, ein neues Unternehmen zu gründen? Welche Voraussetzungen bedarf es, damit sich ein Start-up erfolgreich etablieren kann? Und was für Karrierechancen werden dort geboten?

Um das herauszufinden, machten sich die jungen Leute aus ganz Deutschland auf den Weg zu keinem geringeren Ort als dem Mekka der deutschen Start-up-Szene – der Bundeshauptstadt Berlin!

IMG_926g9 Die Stipendiaten, allesamt Schüler und Studenten, die an verschiedenen Förderprogrammen an deutschen Hochschulen teilnehmen, kommen zwei Mal jährlich zu einem Treffen zusammen. Einerseits steht hier der Austausch untereinander im Vordergrund, andererseits sollen durch Besuche in Unternehmen und Verbänden Einblicke in die Berufswelt geboten werden. Diesmal stand das Treffen unter dem Motto „Erfolgreiche Start-up-Unternehmen“.

Weil Mister Spex Deutschlands größter Online-Optiker ist und in den letzten Jahren ein immenses Wachstum zu verzeichnen hatte, stellten wir eine interessante Anlaufstelle für die Nachwuchskräfte dar. Unser im Jahr 2007 gegründetes Unternehmen umfasste z.B. zunächst nur die vier Gründer;  heute gehören über 300 Angestellte unserem Team an. Anlass genug also für die Stipendiaten, das Konzept einmal näher unter die Lupe zu nehmen.

IMG_92582

Nach einem einleitenden Vortrag über die Firmenvision und -strategie diskutierten die jungen Leute mit Geschäftsführer Mirko über Chancen und Risiken eines Start-ups. Im Anschluss erläuterte Personalerin Danine mögliche Karrierechancen in unserem Haus. Insbesondere hier zeigten sich die jungen Leute, die sich entweder kurz vor dem Schulabschluss oder mitten im Studium befinden, sehr interessiert. Und wer weiß, vielleicht findet sich der ein oder andere ja selbst in naher Zukunft hier wieder!

IMG_93g03

Bei einer abschließenden Führung mit Judith und Anne aus der PR hatten die Schüler und Studenten dann die Gelegenheit, direkt hinter die Kulissen zu blicken und den Weg einer Brille nach Eingang der Bestellung  bis zum Versenden an den Kunden hautnah zu erleben. Auch eine Besichtigung unserer Büros, in denen die einzelnen Aufgabenbereiche erläutert wurden, wurde selbstverständlich nicht ausgelassen.

IMG_926g4

Am Ende bedankten sich die Organisatoren des Stipendiatentreffens bei uns mit einem kleinen Präsent aus Hamburg, dem Sitz der Stiftung. Wir haben uns sehr gefreut!


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram