Mister Spex empfiehlt: Brillen für WM-Schiedsrichter

Deutschland gegen England – was für ein Spiel! Ganze vier Treffer haben die Deutschen beim gestrigen Achtelfinale in das gegnerische Tor gekickt und damit den Traum der Engländer beendet, den WM-Pokal nach Hause zu bringen. „Football is coming home?“ Sorry, liebe Nachbarn von der Insel, diesmal leider nicht.

Und obwohl die deutsche Mannschaft ohne Frage wirklich sehr gut gespielt hat, gab es doch auch ein wichtiges Glücksmoment: Schiedsrichter Jorge Larrionda aus Uruguay drückt in einer entscheidenden Situation im wahrsten Sinne des Wortes ein Auge zu, möglicherweise auch beide. Denn er sah nicht, was alle anderen sahen: Tor für England in der 38. Spielminute! Der Ball schlägt an die Unterkante der Latte und kommt ganz eindeutig hinter der Linie auf. Das wäre das 2:2 gewesen und hätte dem Spielverlauf möglicherweise eine ganz neue Wendung gegeben – wenngleich wir sicher sind, dass Deutschland die Partie in jedem Fall gewonnen hätte. Sieht man es als späte Revanche für Wembley, dann geht das vielleicht in Ordnung. Im Sinne des Fairplay ist jedoch ein korrektes Entscheidungsvermögen und eine entsprechende Weitsicht des Schiedsrichters wünschenswert. Vielleicht wäre in diesem Fall sogar eine Brille angebracht? Deshalb haben wir ein paar passende Modelle für Herrn Larrionda herausgesucht.

(mehr …)

Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram