Zum Ziel geht’s hier lang – Mister Spex beim Berliner Firmenlauf 2011

  • 08. Jun. 2011    
  • Judith Schwarzer  
  • Aktuelles

Mister Spex beim Berliner Firmenlauf 2011

Vergangene Woche Mittwoch hieß es in Berlin wieder einmal: Pack die Laufschuhe ein! Zum zehnten Mal in Folge traten ambitionierte Läufer oder die, die es werden wollen, in der Hauptstadt zum Berliner Firmenlauf an. Rund 6700 Teilnehmer (darunter auch ein paar Skater und Walker) von über 625 Firmen wagten sich auf die sechs Kilometer lange Strecke rund um den Berliner Tiergarten – mit von der Partie auch wieder ein paar aktive Mister Spex-Kollegen inklusive Maskottchen, Cheerleadern und sonstigen „Betreuern“.

Unsere neuen Shirts...

Bevor es losging, hieß am besagten Tag allerdings schon im Büro schwitzen und Daumen drücken. Gerade mal ein paar Stunden vor dem Lauf warteten wir nämlich noch gespannt auf unsere Laufshirts, die von unserem Druckbeauftragen Marcel höchst persönlich vorbeigebracht werden sollten. Punkt 16 Uhr trudelte er dann bei uns ein und entschloss sich kurzerhand sogar selbst mitzulaufen und für einen gesundheitlich verhinderten Kollegen einzuspringen. Nachdem alle Shirts und Startnummern verteilt waren, ging es dann mit Fahrrad, Auto und den „Öffentlichen“ auf in Richtung Brandenburger Tor. Damit wir uns in dem Trubel auch alle finden, hatten wir als Treffpunkt die Filiale einer berühmten amerikanischen „Kaffeehauskette“ direkt am Pariser Platz ausgemacht.

Treffpunkt am Pariser Platz kurz vor dem Start

Während ich als Laufbeauftragte damit beschäftigt war, alle Mitläufer von uns zu koordinieren, zückte Fotografin und Cheerleader-Frontfrau Antje bereits die Kamera und hielt die letzten Vorbereitungen vor dem großen Lauf bereits als Lichtbild fest: Hier und da wurden nämlich noch die letzten Wasservorräte und Sicherheitsnadeln für die Startnummern brüderlich aufgeteilt. Anschließend noch ein kurzes Mannschaftsbild inklusive unserem Mittelschnauzer-Maskottchen Rudi und auf in die Läufermassen zur Startaufstellung. Punkt 19:50 Uhr fiel auch schon der Startschuss und die Masse setzte sich langsam aber sicher in Bewegung. Zuerst ging es über die Behrens-, Wilhelm- und Voßstrasse Richtung Potsdamer Platz und schließlich über die Tiergartenstrasse vorbei an der Siegessäule zurück zum Brandenburger Tor. Auf den letzten Metern hieß es dann noch einmal Zähne zusammen beißen. Denn auch wenn das Ziel schon in Sicht war, zog sich die Zielgerade auf der Straße des 17. Juni ganz schön in die Länge.

Endspurt: Kurz vorm Ziel

Als erster erreichte Grafik-Kollege Gwen die Ziellinie mit einer Spitzenzeit von 25:26 Min. Doch auch alle anderen Zeiten können sich wieder sehen lassen. In diesem Rahmen ein großes Lob an alle Laufkollegen. Damit hatten sich alle ihr anschließendes (alkoholfreies und isotonisches) Feierabendbier kräftig verdient. Zur Feier des Tages ließen wir dann sogar noch die Korken knallen: Unsere athletische Kollegin Jessica hatte nämlich Geburtstag und sich gewünscht, im Ziel mit einer Flasche Prosecco empfangen zu werden. Damit sage ich Prost, Tschüss und bis zum nächsten Firmenlauf. Wir freuen uns jetzt schon!

Die "Feier" danach:-)


Zu allen Blog-Beiträgen
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram