Unsere Unternehmenswerte

Bei Mister Spex gibt es fünf Unternehmenswerte, die unsere Arbeit und das tägliche Miteinander leiten. Dabei geht es uns bei all unseren Werten darum, wie wir im Team zusammenarbeiten, um unsere Ziele zu erreichen und gemeinsam Neues zu wagen. Und wie wir dabei das Unternehmen als Ganzes sowie uns selbst weiter entwickeln wollen. Um möglichst clevere Lösungen im Arbeitsalltag zu finden, haben wir auf Basis der Unternehmenswerte auch Arbeitsgrundsätze entwickelt.

So ist uns wichtig, datengetrieben, erkenntnisbasiert und agil vorzugehen. Damit dies möglich ist, stellen wir flache Hierarchien, Eigenverantwortung, eine offene Feedbackkultur und transparente Zusammenarbeit in den Vordergrund. Vor allem soll der Fokus bei allem, das wir tun, immer auf unseren Kundinnen sowie Kunden und ihren Bedürfnissen liegen.

Kreativer Hunger nach Weiterentwicklung und neuen Ideen trifft auf konsequente Kundenorientierung
Wir bleiben hungrig

Wir bleiben hungrig

Stillstand ist Rückschritt. Die Dinge und sich selbst weiterzuentwickeln zu wollen, schafft Dynamik und ist die Basis für Kreativität sowie Innovation. Wir brauchen und unterstützen mutige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Dinge hinterfragen. Jeder soll sich trauen, Ideen umzusetzen, und die Möglichkeiten bekommen, dies zu tun. Genau dieser kreative Hunger nach Entwicklung und neuen Impulsen bringt uns weiter und lässt uns wachsen.

Wir übernehmen Verantwortung

Wir übernehmen Verantwortung

Bei Mister Spex ist uns wichtig, dass wir Verantwortung sowohl übernehmen als auch erwarten. Im Rahmen des eigenen Teams genauso wie für das Unternehmen. Das bedeutet zum einen, Verantwortung für eigene Projekte und Ideen zu übernehmen. Wir sind überzeugt davon, als Kolleginnen und Kollegen dafür verantwortlich zu sein, Probleme zu lösen und sich nicht von ihnen abhalten zu lassen. Wir übernehmen zum anderen auch Verantwortung in Bezug auf das Große und Ganze und sprechen Themen offen an. So leisten wir alle unsere Beiträge, um das Unternehmen jeden Tag in die richtige Richtung zu entwickeln.

Wir gewinnen als Team

Wir gewinnen als Team

Im Unternehmen wie im Sport – gewinnen kann man nur über die Teamleistung. In einem starken Team kann sich jeder mit seinen spezifischen Fähigkeiten einbringen, seine Rolle finden und sich so optimal gegenseitig unterstützen. Mit klaren Zielvorgaben, der richtigen Strategie und Einstellung entsteht dann ein Gewinnerteam: Alle wollen zum Erfolg des Unternehmens beitragen und helfen, es voranzubringen. Die Position, die jemand bei Mister Spex innehat, ist nicht entscheidend, es geht um ein ergebnisorientiertes, offenes und kreatives Miteinander.

Wir geben und nehmen Feedback, um zu lernen

Wir geben und nehmen Feedback, um zu lernen

Wir sind überzeugt, dass eine offene Feedbackkultur eine entscheidende Rolle spielt. Nur im Austausch entsteht ein Team und kann sich jedes Mitglied weiterentwickeln, nur so werden Probleme früh erkannt und gelöst. Relevante Informationen transparent innerhalb des Unternehmens zu teilen ist fundamental – wir brauchen proaktive Kommunikation. Zudem wollen wir nicht nur Feedback geben, sondern es auch annehmen. Dabei ist uns wichtig, eine Umgebung zu schaffen, in der sich jeder wohlfühlt und ihre oder seine Meinung äußern kann. Am besten als offenes, konstruktives, konkretes Feedback direkt in der Situation. So können wir uns selbst und Mister Spex kontinuierlich weiterentwickeln.

Wir handeln mit Respekt

Wir handeln mit Respekt

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit: Egal, welchen Hintergrund man hat oder woher man stammt, wir sollten jeden Menschen auf die gleiche, offene, positive und respektvolle Weise behandeln. Wir sind überzeugt davon, dass unterschiedliche Meinungen, Ideen und Herangehensweisen das Potential eines Teams ausmachen. Nur bei respektvollem Umgang miteinander findet ein konstruktiver Austausch statt, auch wenn es mal hitzig wird – und der macht das Team dann stark.

Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Zu Mister Spex auf Google Plus
Zum Frame Magazine