Willkommen bei Mister Spex

So kauft man Brillen heute

Was uns antreibt

Unsere Vision: “Become Europe’s favourite way and place to buy eyewear.”

Wir etablieren eine neue, zeitgemäße Art des Brillenkaufs – indem wir die Vorteile des E-Commerce mit Beratungsangeboten und Dienstleistungen beim Optiker vor Ort verbinden. Mehr Auswahl, bessere und transparente Preise in einem einfachen, intuitiven Prozess. Kurz – mit allen Services, die unsere Kunden brauchen.
So kauft man Brillen heute.

Unser Versprechen

Bei uns hat die Qualität der Produkte oberste Priorität. Daher achten wir in all unseren Prozessen vom Einkauf bis zum Versand für Sie auf Sorgfalt, Genauigkeit, handwerkliches Können und kompetente Partner. Das Ergebnis ist eine ausgezeichnete Qualität zu günstigen Preisen.

Hochwertige Brillenfassungen von über 70 Marken

Wir verkaufen ausschließlich Originalware und beziehen Brillenfassungen von allen großen Herstellern. Darüber hinaus produzieren wir eine hochwertige Eigenmarke zu einem besonders attraktiven Preis. Derzeit bietet unser Online-Shop über 7.000 Brillen- und Sonnenbrillenmodelle von über 70 Marken, darunter Ray-Ban, Boss Orange, Prada und Tom Ford. Alle Brillenfassungen befinden sich bei uns im Lager und sind somit sofort lieferbar.

Geld sparen bei höchster Marken-Glas-Qualität

Sie erhalten bei uns zu jeder Brille mit Sehstärke ein Paar hochwertige Kunststoffgläser. Diese sind besonders leicht, verfügen immer über eine Superentspiegelung, so dass Reflektionen vermieden werden und sind zudem bruchsicher. Alle Brillengläser lassen wir individuell für Sie in Deutschland anfertigen. Dafür arbeiten wir mit weltweit führenden Glasherstellern zusammen, unter anderem mit Seiko Optical, Hoya Deutschland und Essilor.

Handwerks-Expertise in eigener Optikerwerkstatt

Die Montage Ihrer Gläser erfolgt durch ausgebildete Augenoptiker in unserer eigenen Meisterwerkstatt am Standort Berlin. Ihre Brille wird einer sorgfältigen Qualitätskontrolle mit modernsten augenoptischen Messgeräten unterzogen, bevor sie versendet wird. Wie jeder stationäre Augenoptiker sind auch wir Mitglied der Augenoptiker-Innung Berlin.

Persönlicher Service und kompetente Beratung – auch vor Ort

Ihre Zufriedenheit ist einer unserer grundlegenden Unternehmenswerte. In unserem Service-Team arbeiten ausgebildete Augenoptiker und erfahrene Kundenberater, die Sie kostenlos per Hotline und E-Mail beim Brillenkauf unterstützen.

Wir kooperieren in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden bereits mit über 550 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Sie können dadurch auch vor Ort kostenlos vielfältige Services wie Sehtests und Anpassung Ihrer neuen Brille in Anspruch nehmen.

100% Zufriedenheitsgarantie

In Europa haben wir mittlerweile über zwei Millionen zufriedene Kunden. Unser Anspruch ist es, stets eine ausgezeichnete Qualität und einen hervorragenden Service zu liefern. Nicht zuletzt deshalb werden wir bei Trusted Shops mit der Note „sehr gut“ bewertet. Die ausgesprochen hohe Qualität der Brillen wurde zuletzt im Dezember 2014 von der Stiftung Warentest bestätigt, die Mister Spex als einen der besten getesteten Optiker auszeichnete (test 1/2015, S.86 ff.).

Und wenn Ihnen die Brille doch nicht gefällt oder passt, dann nehmen wir sie selbstverständlich zurück und erstatten Ihnen den vollen Kaufpreis – trotz individuell geschliffener Gläser. Das ist unsere „100% Zufriedenheitsgarantie“.

Red_Dot_Award_2016_Logo
Mister_Spex_Siegel_EHI
Mister_Spex_Siegel_RayBan
Mister_Spex_Siegel_Vogue
Mister_Spex_Siegel_Seniorenlotse
Mister_Spex_Siegel_Trusted_Shops

Wer wir sind

Über die eigenen Online-Shops bietet das Berliner Unternehmen seit der Gründung im Jahr 2007 neben Kontaktlinsen europaweit das umfangreichste Sortiment an direkt verfügbaren Markenbrillen und -sonnenbrillen an – zu deutlich niedrigeren Preisen. Zusätzlich zur Preistransparenz und der Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden vor allem auch von vielfältigen kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen. Dazu kooperiert Mister Spex in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden bereits mit über 550 lokalen Augenoptikern in einem stetig wachsenden Partnernetzwerk. Das Service-Team von Mister Spex, bestehend aus ausgebildeten Augenoptikern, berät die Kunden darüber hinaus telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgen. Die ausgesprochen hohe Qualität der Brillen wurde zuletzt im Dezember 2014 von der Stiftung Warentest bestätigt, die Mister Spex als einen der besten getesteten Optiker auszeichnete (test 1/2015, S. 86 ff.).

Mister Spex ist mit eigenen Websites auch in Frankreich, Spanien, Österreich, der Schweiz, in den Niederlanden und in Großbritannien aktiv. Im Juli 2013 übernahm das Unternehmen zudem die schwedischen Online-Eyewear-Shops Lensstore und Loveyewear sowie im Januar 2015 den norwegischen Kontaktlinsenhändler Lensit. Im Februar 2016 hat Mister Spex seinen ersten eigenen Store in Berlin eröffnet.

 

Meilensteine Company Story

Die Geschäftsführung

Mister Spex Geschäftsführer Dirk Graber
Dirk Graber
(Geschäftsführer)
Mister Spex Geschäftsführer Dr. Mirko Caspar
Dr. Mirko Caspar
(Geschäftsführer)
Mister Spex Geschäftsführer Dirk Graber
Dirk Graber (Geschäftsführer)

Dirk Graber studierte Betriebswirtschaftslehre in Marburg, Hong Kong, Moskau und Leipzig. Seinen Abschluss als Diplom-Kaufmann erwarb er an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Vor der Gründung von Mister Spex war Graber mehrere Jahre als Berater der Boston Consulting Group tätig.
Erste eCommerce-Erfahrungen sammelte er bereits während des Studiums durch Praktika bei Ebay und Jamba. Weitere Stationen absolvierte er bei KPMG und der Commerzbank. Als Geschäftsführer bei Mister Spex verantwortet er insbesondere die Bereiche Business Development, IT, Finanzen & Controlling, Operations und HR.

Mister Spex Geschäftsführer Dr. Mirko Caspar
Dr. Mirko Caspar (Geschäftsführer)

Mirko Caspar studierte BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wo er anschließend promovierte. Seine bisher wichtigsten beruflichen Stationen absolvierte er als Unternehmensberater mit Schwerpunkt Marketing und Strategie bei McKinsey, als Senior Director Business Development beim Entertainmentkonzern Universal Music und Geschäftsführer von dessen Mailorder-Töchtern sowie als geschäftsführender Gesellschafter beim Virtual-World-Unternehmen Metaversum.
Als Geschäftsführer bei Mister Spex verantwortet Caspar die Bereiche Marketing, CRM, Category Management, Public Relations und Produktmanagement sowie die Steuerung der internationalen Märkte.

Das Management

Mister Spex CFO Tobias Streffer
Tobias Streffer
(CFO)
Mister Spex COO Stefanie Budesheim-Wels
Stefanie Budesheim-Wels
(COO)
Mister Spex CPO Katrin Kapteyn
Katrin Kapteyn
(CPO)
Mister Spex CTO André Neubauer
André Neubauer
(CTO)
Mister Spex CMO Dr. Jens Reich
Dr. Jens Reich
(CMO)
Mister Spex CFO Tobias Streffer
Tobias Streffer (CFO)

Tobias Streffer studierte BWL an den Hochschulen Münster, Lund (Schweden) und Urbana-Champaign (USA). Nach diversen Praktika bei Firmen wie Brillux, Ista und Gerling arbeitete er als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group in Berlin und war dort unter anderem für Corporate Development- und Strategieprojekte zuständig. Bei Mister Spex leitet er die Abteilung Finanzen und Controlling.

Mister Spex COO Stefanie Budesheim-Wels
Stefanie Budesheim-Wels (COO)

Stefanie Budesheim-Wels studierte an der HTW Aalen und der Newcastle Business School internationale Betriebswirtschaftslehre. Nach Praktika unter anderem bei Ernst & Young in Shanghai und in New York war sie bei dem Internet-Unternehmen Spreadshirt für den strategischen Einkauf und Sortimentsaufbau sowie als Business Unit Leader Operations tätig. Bei Mister Spex verantwortet sie ebenfalls den Bereich Operations, zu dem Lagerhaltung, Logistik, Werkstatt und Einkauf gehören.

Mister Spex CPO Katrin Kapteyn
Katrin Kapteyn (CPO)

Katrin Kapteyn studierte Betriebswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaften an der Freien Universität Berlin und an der Ruhr-Universität Bochum. Weitreichende Erfahrungen im Bereich digitale Transformation, E-Commerce und Online-Marktplätzen sammelte sie unter anderem bei richtungsweisenden Internet-Playern, wie eBay, Immobilienscout24 und der mirapodo GmbH. Zuletzt baute sie in der Position als Chief Marketing Officer, das Marketing und die Kundenerfahrung bei der ubimake GmbH mit auf. Bei Mister Spex verantwortet Katrin Kapteyn die Bereiche Product Management, User Experience, Category Management und Business Intelligence.

Mister Spex CTO André Neubauer
André Neubauer (CTO)

André Neubauer absolvierte zusätzlich zu seinem Abschluss als Diplom-Informatiker an der HTW Berlin den Master mit Schwerpunkt E-Commerce und E-Entrepreneurship an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Als Technologie-Spezialist für E-Business hat er bereits mehrfach in Führungspositionen gearbeitet, unter anderem für ImmobilienScout24 und die Deutsche Post. Für letztere war er vor seiner Zeit bei Mister Spex als Vice President für die E-POST-Plattform tätig. Als CTO verantwortet Neubauer die Abteilung IT von Mister Spex.

Mister Spex CMO Dr. Jens Reich
Dr. Jens Reich (CMO)

Jens Reich studierte BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der University of Illinois, Urbana-Champaign (USA), mit den Schwerpunkten Marketing, Controlling und Entrepreneurship. Darüber hinaus promovierte er im Bereich Marketing und Werbung an der RWTH Aachen und deren Gründerzentrum, an dem er ferner mehrere, erfolgreiche Tech-Startups beriet und operativ unterstützte. Vor seinem Einstieg bei Mister Spex arbeitete Reich als Projektleiter bei der Boston Consulting Group mit dem Fokus auf Consumer Goods, Automotive und digitale Projekte. Bei Mister Spex verantwortet er die Bereiche Marketing, Customer Relationship Management und Kundenservice.

Die Investoren

Scottish Equity Partners

Scottish Equity Partners (SEP) ist eines der größten und erfahrensten Venture Capital-Teams in Europa. Seit 1991 hat SEP in über 150 Unternehmen investiert, von denen mittlerweile viele weltweit erfolgreich sind. Neben der reinen Beteiligung gehört es bei einer Partnerschaft mit SEP dazu, eine enge Beziehung zum Management aufzubauen und beratend zur Seite zu stehen. Der Fokus der Investments liegt bei Venture Capital- und Risikokapital-Beteiligungen in Unternehmen aus den Bereichen IT, Gesundheitswesen und Energie.

Mehr Informationen über Scottish Equity Partner gibt es unter www.sep.co.uk

Goldman Sachs

Goldman Sachs zählt mit seiner über 150-jährigen Firmengeschichte und einem Jahresumsatz von rund 34 Milliarden US$ zu einer der bekanntesten Investmentbanken der Welt. Verantwortlich für langfristige Investitionen ist bei Goldman Sachs die Merchant Banking Division (MDB), welche seit 1986 mehr als 140 Milliarden US$ eingesammelt hat. Mit acht Niederlassungen in sechs Ländern auf der ganzen Welt ist MBD einer der größten Manager von Privatkapital weltweit und bietet umfassendes Know-How und langjährige Beziehungen mit Unternehmen, Investoren, Unternehmen und Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt.

Mehr über Goldman Sachs unter: http://www.goldmansachs.com

Grazia Equity

Grazia Equity mit Sitz in Stuttgart und München, ist eine der führenden europäischen Venture Capital-Adressen. Grazia ist spezialisiert auf Frühphaseninvestitionen in innovative Unternehmen mit marktveränderndem Potenzial und großen Umsatz- und Ertragschancen. Grazias Erfolg basiert auf der Partnerschaft mit außerordentlich starken Unternehmerteams zum Aufbau marktführender Unternehmen. Dabei ist der Investor unabhängig von institutionellen Geldgebern und kann somit schnelle, pragmatische Entscheidungen treffen. Die Spezialisten von Grazia Equity verfügen über umfangreiche unternehmerische Erfahrungen. Diese kommen den Portfoliounternehmen genauso zugute wie das internationale Netzwerk. So vertrauen auch einige der besten amerikanischen Venture Capital-Firmen auf die Kompetenzen des Hauses und arbeiten mit Grazia bei diversen Beteiligungen zusammen. Das Team hat bisher in Europa und den USA über 40 Unternehmen beim Aufbau begleitet.

Mehr über Grazia Equity unter www.grazia.com

XAnge

XAnge ist ein europäisches Venture Capital-Unternehmen, das 2003 gegründet wurde und auf „digital connectivity“ spezialisiert ist. Neben dem Hauptinvestor, der französischen La Poste Group, haben sich führende Unternehmen wie Alten (Technologiepartner), Deloitte, Laser-Cofinoga (Galeries Lafayette Group/BNPP) und Neopost sowie institutionelle Investoren wie Allianz France, GMF, CDC und CNP an der Gründung beteiligt. 2004 hat XAnge den Venture Capital-Bereich der ABN Amro France übernommen und XAnge Private Equity gegründet – mit La Banque Postale als Hauptanteilseigner. XAnge führt seine Geschäfte in Deutschland aus der Münchner Niederlassung und profitiert von einer strategischen Partnerschaft mit DVC, Deutsche Bank Group.

Mehr Informationen über XAnge unter www.xange.fr

DN Capital

DN Capital ist ein Venture- und Wachstumskapital-Investor mit Spezialisierung auf Medien-, Technologie- und eCommerce-Unternehmen mit Sitz in London und Palo Alto. Ziel ist es, digitale Medien- und Technologieunternehmen mit globalem Marktführungspotenzial zu identifizieren, in sie zu investieren sowie aktive Managementunterstützung zu bieten. Unter anderem gehören Marktführer wie Shazam Entertainment, Apsmart (verkauft an Thomson Reuters), Endeca Technologies (verkauft an Oracle), Datanomic (verkauft an Oracle), Eyeka, Performance Horizon, JacobsRimell (verkauft an Amdocs), Mister Spex, OLX (verkauft an Naspers), Airsense Wireless, MPME, Apsalar, Tbricks und windeln.de zum Portfolio. Die Spezialisten von DN Capital bringen gemeinsam über 50 Jahre Erfahrung bei privaten Beteiligungen mit.

Mehr über DN Capital unter www.dncapital.com

High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologieunternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Startups ihr Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zum Markteintritt führen. High-Tech Gründerfonds beteiligt sich an der Seedfinanzierung mit 500.000 Euro und kann in Folgerunden insgesamt bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen investieren. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Mehr über den High-Tech-Gründerfonds unter www.high-tech-gruenderfonds.de