Wir sind
Mister Spex

We empower & inspire people to wear glasses with joy & confidence

Wir wollen, dass der Weg zur passenden Brille für unsere Kundinnen und Kunden leicht, intuitiv und innovativ ist. Deshalb bieten wir ihnen smarte Lösungen, Informationen und Services, die ein einzigartiges Einkaufserlebnis ermöglichen und gleichzeitig inspirieren: on- und offline. Denn der Brillenkauf sollte vor allem eins: Freude bereiten und dazu beitragen, dass unsere Kundinnen und Kunden ihre neue Brille oder Sonnenbrille mit Selbstbewusstsein tragen.


 

Über das Unternehmen

Bei Mister Spex haben Kundinnen und Kunden Zugriff auf ein umfangreichreiches Sortiment aus über 100 attraktiven Premium- und Luxus-Brands, angesagten Independent Labels und hochwertigen Eigenmarken sowie ausgewählten Designer- und Influencer-Kooperationen. Dank der nahtlosen und konsequenten Omnichannel-Verzahnung von On- und Offlineangeboten schaffen wir ein individuelles Shoppingerlebnis und geben unseren Kundinnen und Kunden gleichzeitig die Freiheit, selbstbestimmt zu entscheiden, wann, wo und wie sie einkaufen. Innovative Technologien und smarte, datengestützte Funktionen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Als Treiber der digitalen Transformation haben wir die Optik-Branche seit dem Tag unserer Gründung maßgeblich geprägt. Heute ist Mister Spex die führende digital getriebene Omnichannel-Optikmarke in Europa mit über fünf Millionen Kundinnen und Kunden. Wir betreiben Onlineshops in zehn Ländern, über 40 Stores in Deutschland, Österreich und Schweden sowie ein flächendeckendes Netzwerk aus über 400 Partneroptikern. Seit dem ersten Jahr wachsen wir im Umsatz konstant im zweistelligen Prozentbereich und konnten im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von 164 Millionen Euro erwirtschaften bei einem positiven bereinigten Ebitda von rund 7 Millionen Euro. Während der Gesamtmarkt für Brillen in Deutschland 2020 um 8 Prozent und in Europa sogar um 13 Prozent im Umsatz geschrumpft ist, konnte Mister Spex im gleichen Jahr um 18 Prozent wachsen und beweist damit einmal mehr auch in einem schwierigen Marktumfeld den nachhaltigen Erfolg seiner Omnichannel-Strategie.

Key Facts

164 Mio. Euro Umsatz
in 2020

7 Mio. Euro bereinigtes EBITDA
in 2020

Über 5. Mio
Kundinnen / Kunden

Über 20.000 Bestellungen
am Tag

Über 1.000 MA
aus 58 Ländern

Strategie

Strategie

Mister Spex überzeugt durch ein vielfach ausgezeichnetes digital verankertes Omnichannel-Konzept mit einer nahtlosen Verknüpfung von Online- und Offline-Angeboten. Der Vorsprung unseres Ansatzes liegt in der gegenseitigen Stärkung beider Kanäle, die wertvolle Synergien entstehen lässt.

Eine wesentliche Grundlage für den Omnichannel-Erfolg von Mister Spex ist die hohe Markenbekanntheit von über 70 Prozent1). Durch den daten- und technologiegetriebenen Kern unseres Geschäftsmodells sammeln wir zudem kontinuierlich wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden und entwickeln damit ein tiefes Marktverständnis, das wiederum das Fundament für unsere weitere Expansion bildet. So ergeben sich zwei wesentliche Vorteile: Wir wissen einerseits, wie und wo wir unsere Kunden Online und in unseren Stores bestmöglich an uns binden und gleichzeitig ist die Marke vor Ort bereits in einem hohen Maß etabliert, wenn wir einen neuen Store eröffnen.

Mit unseren Offline-Angeboten erweitern wir zudem unsere Zielgruppen. Durch den digital verankerten Kaufprozess mit einem hohen Anteil edukativer Formate, werden Neukundinnnen und –kunden in den Stores Schritt für Schritt an den Online-Kaufprozess herangeführt mit dem Ergebnis einer sehr hohen Wiederkaufrate über den Online-Kanal. Gleichzeitig wächst der Anteil an reinen Onlinekäufen ohne vorherigen Kontakt mit den Stores in Regionen, in denen wir Offline vertreten sind, innerhalb von drei Jahren nach Eröffnung im Schnitt um mehr als 20 Prozent. Online- und Offlinegeschäft befruchten sich damit gegenseitig, entwickeln wertvolle Synergien und tragen damit maßgeblich zum Erfolg von Mister Spex bei.

(1) 72% gestützte Markenbekanntheit, Q4 2020 Deutschland; Online-Käufer im Alter von 18-59 Jahre

  • Vorstand
  • Investoren
Mister Spex Dirk Graber
Dirk Graber
Mister Spex Dr. Mirko Caspar
Dr. Mirko Caspar
Mister Spex Maren Kroll
Maren Kroll
Mister Spex Dr. Sebastian Dehnen
Dr. Sebastian Dehnen
Mister Spex Dirk Graber
Dirk Graber

Dirk Graber studierte Betriebswirtschaftslehre in Marburg, Hong Kong, Moskau und Leipzig. Seinen Abschluss als Diplom-Kaufmann erwarb er an der Handelshochschule Leipzig (HHL). Vor der Gründung von Mister Spex war Graber mehrere Jahre als Berater der Boston Consulting Group tätig.

Erste E-Commerce-Erfahrungen sammelte er bereits während des Studiums durch Praktika bei Ebay und Jamba. Weitere Stationen absolvierte er bei KPMG und der Commerzbank. Als Gründer, Co-CEO und Vorstand von Mister Spex verantwortet er die Bereiche Business Development, IT, Data Analytics, Operations und Einkauf.

Mister Spex Dr. Mirko Caspar
Dr. Mirko Caspar

Dr. Mirko Caspar wurde am 21. Januar 1972 in Kassel geboren. Er studierte BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Anschließend promovierte er bei Professor Heribert Meffert über Markenstrategien.

Dr. Caspar arbeitete bei McKinsey als Unternehmensberater mit Schwerpunkt Strategie, Marketing und Brand-Management, bevor er in eine Führungsposition bei Universal Music Deutschland wechselte. 2006 war er Mitbegründer des Virtual-World-Unternehmen Metaversum, wo er als einer der Geschäftsführer fungierte. Zudem war er Mitbegründer der Agenturen Userlutions GmbH und Caspar-Feld Marketing-Performance GmbH. Seit 2011 ist er bei Mister Spex und verantwortet dort als Co-CEO und Vorstand die Bereiche Marketing, Category-Management, Product-Management sowie die Retail-Stores und internationalen Märkte.

Mister Spex Maren Kroll
Maren Kroll

Maren Kroll verantwortet als Mitglied des Vorstands und Chief Human Resources Officer bei Mister Spex die globale Leitung der HR-Abteilung sowie die Bereiche ESG und Corporate Communications. Sie studierte Psychologie mit Fokus auf Organisationspsychologie und Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Berlin sowie HR Management via Fernstudium an der SGD Business School. Wichtige berufliche Stationen vor Mister Spex waren unter anderem als Vice President HR bei Harry’s Inc. und als Head of Business Partnering Technology and People Development and Employer Branding bei Zalando. Zuvor hat sie sieben Jahre in Australien gelebt und bei EnergyAustralia verschiedene HR-Leitungsfunktionen innegehabt.

Mister Spex Dr. Sebastian Dehnen
Dr. Sebastian Dehnen

Sebastian Dehnen studierte Wirtschaftswissenschaften mit Fokus auf Strategie und International Management an der Bergischen Universität Wuppertal. Im Anschluss promovierte er berufsbegleitend mit dem Fokus auf Internationalisierungsstrategien in Emerging Markets. Sebastian Dehnen verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung im strategischen und operativen Finanzmanagement im internationalen Umfeld, unter anderem als CFO bei der AutoGravity Corp. in Kalifornien sowie als CFO und COO bei der car2go Group. Er übernimmt im Vorstand von Mister Spex die globale Leitung der Bereiche Finance und Legal. 

Scottish Equity Partners

Scottish Equity Partners (SEP) ist eines der größten und erfahrensten Venture Capital-Teams in Europa. Seit 1991 hat SEP in über 150 Unternehmen investiert, von denen mittlerweile viele weltweit erfolgreich sind. Neben der reinen Beteiligung gehört es bei einer Partnerschaft mit SEP dazu, eine enge Beziehung zum Management aufzubauen und beratend zur Seite zu stehen. Der Fokus der Investments liegt bei Venture Capital- und Risikokapital-Beteiligungen in Unternehmen aus den Bereichen IT, Gesundheitswesen und Energie.

Mehr Informationen über Scottish Equity Partner gibt es unter www.sep.co.uk

Goldman Sachs

Goldman Sachs zählt mit seiner über 150-jährigen Firmengeschichte und einem Jahresumsatz von rund 34 Milliarden US$ zu einer der bekanntesten Investmentbanken der Welt. Verantwortlich für langfristige Investitionen ist bei Goldman Sachs die Merchant Banking Division (MDB), welche seit 1986 mehr als 140 Milliarden US$ eingesammelt hat. Mit acht Niederlassungen in sechs Ländern auf der ganzen Welt ist MBD einer der größten Manager von Privatkapital weltweit und bietet umfassendes Know-How und langjährige Beziehungen mit Unternehmen, Investoren, Unternehmen und Finanzinstitutionen auf der ganzen Welt.

Mehr über Goldman Sachs unter: http://www.goldmansachs.com

Büll Family Office

Das Büll Family Office ist ein Single-Family-Office mit Sitz in Hamburg. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt in den Bereichen Immobilienentwicklung, klimaintelligente Steuerung von Immobilien, Renewables, Wachstumsfinanzierungen von Start-ups und Venture Capital.

Grazia Equity

Grazia, mit Sitz in Stuttgart, hat seit 1998 eine Vielzahl von meist jungen Unternehmen nicht selten von der Gründung bis zum Börsengang oder Verkauf unterstützt. Im Gegensatz zu den typischen Venture-Capital-Firmen, arbeitet Grazia vorwiegend mit Kapital, das es als Unternehmen mitbringt. Die daraus resultierenden Vorteile kommen den entsprechenden Portfoliounternehmen zugute. Dazu zählen Unabhängigkeit, Verständnis für die Situation sowie schnelle und pragmatische Entscheidungen.

Grazia investiert zwischen einigen hunderttausend und mehreren Millionen Euro pro Beteiligung, vornehmlich in Deutschland sowie in Europa und als Co-Investor in ausgewählten Situationen auch in den USA. Das Unternehmen hat zwei große Finanzmarktkrisen erfolgreich durchstanden und dabei gezeigt, dass es das Surfen der Wellen nicht nur bei schönem Wetter beherrscht. Fairness, Empathie und Leidenschaft sind hierbei unverzichtbare Werte des täglichen Tuns.

Mehr über Grazia unter grazia.com/de/

XAnge

XAnge ist ein europäisches Venture Capital-Unternehmen, das 2003 gegründet wurde und auf „digital connectivity“ spezialisiert ist. Neben dem Hauptinvestor, der französischen La Poste Group, haben sich führende Unternehmen wie Alten (Technologiepartner), Deloitte, Laser-Cofinoga (Galeries Lafayette Group/BNPP) und Neopost sowie institutionelle Investoren wie Allianz France, GMF, CDC und CNP an der Gründung beteiligt. 2004 hat XAnge den Venture Capital-Bereich der ABN Amro France übernommen und XAnge Private Equity gegründet – mit La Banque Postale als Hauptanteilseigner. XAnge führt seine Geschäfte in Deutschland aus der Münchner Niederlassung und profitiert von einer strategischen Partnerschaft mit DVC, Deutsche Bank Group.

Mehr über XAnge unter www.xange.fr

DN Capital

DN Capital ist ein Venture- und Wachstumskapital-Investor mit Spezialisierung auf Medien-, Technologie- und E-Commerce-Unternehmen mit Sitz in London und Palo Alto. Ziel ist es, digitale Medien- und Technologieunternehmen mit globalem Marktführungspotenzial zu identifizieren, in sie zu investieren sowie aktive Managementunterstützung zu bieten. Unter anderem gehören Marktführer wie Shazam Entertainment, Apsmart (verkauft an Thomson Reuters), Endeca Technologies (verkauft an Oracle), Datanomic (verkauft an Oracle), Eyeka, Performance Horizon, JacobsRimell (verkauft an Amdocs), Mister Spex, OLX (verkauft an Naspers), Airsense Wireless, MPME, Apsalar, Tbricks und windeln.de zum Portfolio. Die Spezialisten von DN Capital bringen gemeinsam über 50 Jahre Erfahrung bei privaten Beteiligungen mit.

Mehr über DN Capital unter www.dncapital.com

Co-Investor

Die Co-Investor Gruppe ist eine auf mittelständische Wachstumsunternehmen im deutschsprachigen Raum fokussierte Beteiligungsgesellschaft mit Büros in Zürich, Frankfurt am Main und Berlin, welche seit 19 Jahren Direktbeteiligungen eingeht. Das Beteiligungsteam baut auf einem Erfahrungsschatz aus über 65 Unternehmensbeteiligungen auf. Aktuell werden elf aktive Beteiligungen in unterschiedlichen Sektoren verwaltet. Zu ihren jüngsten Exits gehören unter anderem Euroimmun (verkauft an den US-Laborspezialisten PerkinElmer), Casualfood (schrittweiser Verkauf an die Schweizer Orior AG), sowie Amicra (verkauft an den asiatischen Maschinenbauer ASM Pacific Technology Ltd.).

Die Co-Investor Gruppe besteht aus der Co-Investor AG, Zürich, sowie ihren drei hundertprozentigen Tochtergesellschaften, der Co-Investor Deutschland GmbH, der EVP Capital Management AG und der Co-Investor Financial Services GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main.

Mehr über Co-Investor unter https://www.co-investor.com/

High-Tech Gründerfonds

Der High-Tech Gründerfonds investiert Risikokapital in junge, chancenreiche Technologieunternehmen, die vielversprechende Forschungsergebnisse unternehmerisch umsetzen. Mit Hilfe der Seedfinanzierung sollen die Startups ihr Forschungs- und Entwicklungsvorhaben bis zur Bereitstellung eines Prototypen bzw. eines „Proof of Concept“ oder zum Markteintritt führen. High-Tech Gründerfonds beteiligt sich an der Seedfinanzierung mit 500.000 Euro und kann in Folgerunden insgesamt bis zu zwei Millionen Euro pro Unternehmen investieren. Investoren des Public-Private-Partnerships sind das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, die KfW Bankengruppe sowie die 17 Wirtschaftsunternehmen ALTANA, BASF, B. Braun, Robert Bosch, CEWE, Daimler, Deutsche Post DHL, Deutsche Telekom, Evonik, Lanxess, media + more venture Beteiligungs GmbH & Co. KG, METRO, Qiagen, RWE Innogy, SAP, Tengelmann und Carl Zeiss. High-Tech Gründerfonds verfügt insgesamt über ein Fondsvolumen von rund 573,5 Mio. EUR (272 Mio. EUR Fonds I und 301,5 Mio. EUR Fonds II).

Mehr über den High-Tech-Gründerfonds unter www.high-tech-gruenderfonds.de

See you at #TEAMSPEX
See
you!
at #TEAMSPEX
Mister Spex on Linkedin
Mister Spex on Xing
Zu Mister Spex auf Instagram