Blaufilter-Technologie: So trendy kann Gesundheit aussehen

  • 31. Jan. 2019

Dass der ständige Blick auf Bildschirme unsere Augen strapaziert, ist nichts Neues. Vergleichsweise neu ist hingegen die Erkenntnis, dass die Strahlung aus Displays langfristig zu Schäden am Sehapparat führen kann. Ursache dafür ist schädliches blau-violettes Licht.

Computer und Smartphones gehören heute zum Alltag der meisten Menschen. Die Zeit, die wir auf Displays schauen, ist dabei nicht zu unterschätzen. Viele von uns erhalten mittlerweile automatische „Screen Time“-Updates von unserem Smartphone, die uns anzeigen, wie oft wir dieses im Laufe der letzten Woche oder innerhalb eines Tags benutzt haben. Das Ergebnis ist teilweise überraschend, aber auch erschreckend.

Fakt ist: Brillengläser mit Blaufilter-Technologie sind unbedingt empfehlenswert und eine lohnenswerte Investition für alle, die regelmäßig und intensiv auf einen Bildschirm blicken – ob Smartphone, iPad, Laptop oder TV.

„Der Blaufilter ist eine Veredelung des Brillenglases, welche die Augen vor dem hochenergetischen blauen Licht schützt“, erklärt Stefanie Müller, Augenoptikerin bei Mister Spex. „Der Blaulichtfilter erscheint als leichte, kaum wahrnehmbare Tönung und verändert das Aussehen der Brille nicht.“

Er kann zum Beispiel bei Mister Spex als Zusatzoption für 29,95 Euro gebucht werden. Inzwischen wird fast jede zehnte bei Mister Spex erworbene Korrektionsbrille mit dem Filter verkauft.

Da er leider nicht nachträglich in das Glas integriert werden kann, haben wir euch schonmal unsere Top 4 Korrekturbrillen für Männer und Frauen aus dem Mister Spex Onlineshop rausgesucht. Der Blaufilter funktioniert ja auch bei Fensterglas. So trendy kann Gesundheit aussehen.

Die Freisteller sind hier zu finden. Bitte fügen Sie beim Verwenden der Freisteller „über misterspex.de“ hinzu. Tausend Dank!

PDF herunterladen


Mister Spex Public Relations
presse@misterspex.de

 

Über Mister Spex:

Die Mister Spex GmbH ist Europas führender Online-Optiker. Über seine Website bietet das Berliner Unternehmen neben Kontaktlinsen europaweit ein umfangreiches Sortiment an direkt verfügbaren Markenbrillen und -sonnenbrillen zu attraktiven Konditionen an. Zusätzlich zur Preistransparenz und der Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden auch von kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen, denn Mister Spex kooperiert in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Schweden bereits mit über 500 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Im Service-Team von Mister Spex beraten ausgebildete Augenoptiker die Kunden telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgt. Die gute Qualität der Brillen wurde im Dezember 2014 von der Stiftung Warentest bestätigt, die Mister Spex als einen der besten getesteten Optiker auszeichnete (test 1/2015, S.86 ff.)

Mister Spex feiert 2018 seinen zehnten Geburtstag. Europaweit zählt das Unternehmen mehr als drei Millionen zufriedene Kunden. Derzeit beschäftigt Mister Spex über 450 Mitarbeiter und ist seit 2015 Ausbildungsbetrieb. Das Unternehmen ist mit eigenen Websites neben Deutschland auch in Österreich, Frankreich, Spanien, der Schweiz, in Großbritannien und in den Niederlanden aktiv und übernahm im Juli 2013 zudem das schwedische Online-Eyewear-Unternehmen Lensstore, das mittlerweile in Norwegen, Finnland und Schweden unter der Marke Mister Spex operiert, sowie im Januar 2015 den norwegischen Kontaktlinsenhändler Lensit. Im Februar 2016 hat Mister Spex seinen ersten eigenen Store in Berlin eröffnet und wurde im gleichen Jahr mit dem Red Dot Award für sein innovatives Ladenkonzept ausgezeichnet. 2017 folgten weitere Stores in Berlin-Steglitz, Oberhausen, Bremen, Bochum und Dortmund sowie die Prämierung mit dem iF Design Award und dem POPAI D-A-CH Award. 2018 eröffnete Mister Spex im Frühjahr drei Stores – im Main-Taunus-Zentrum nahe Frankfurt, in Erfurt sowie in Essen. Im Sommer folgte mit Münster der zehnte Store.


Zu allen Pressemitteilungen
Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Zu Mister Spex auf Google Plus
Zum Frame Magazine