Statussymbol Sonnenbrille: Berlin ist sparsam, Frankfurter geben im Bundesdurchschnitt am meisten für ihre Sonnenbrille aus – und alle sehen schwarz!

  • 30. Mrz. 2016

Die Sonnenbrille zählt zu den beliebtesten Accessoires der Deutschen: Rund 76 Prozent der Bundesbürger besitzen eine.1 Europas führender Online-Optiker Mister Spex hat das Lieblings-Accessoire zum Beginn der neuen Saison genauer unter die Lupe genommen.

Im Durchschnitt kauft der deutsche Mister Spex Kunde 1,12 Sonnenbrillen pro Jahr. Frauen scheinen sich dabei mit rund 56 Prozent etwas mehr für die coolen Accessoires zu begeistern als Männer. Insbesondere in Westdeutschland findet die Damenwelt Gefallen am Sonnenschutz: In Düsseldorf und Dortmund kaufen sechs von zehn Frauen jedes Jahr mindestens eine neue Sonnenbrille.2 Dem allgemeinen Trend folgend, nimmt auch beim Sonnenbrillenkauf der Anteil der Online-Shopper stetig zu. Die größere Auswahl und zusätzliche Preisvorteile im Internet überzeugt dabei vor allem die Zielgruppe der jungen Erwachsenen zwischen 25 und 30 Jahren. Wobei sich auch hier wieder ein Trend im Westen abzeichnet: In den Ballungsräumen rund um Dortmund, Essen und Bremen gehören Kunden zwischen 40 bis 50 Jahren mit zur stärksten Käuferschaft des Online-Optikers Mister Spex.2 Aber wie viel gibt der Deutsche nun im Schnitt für seine neue Sonnenbrille aus? Im Jahr 2015 lag der Durchschnittspreis einer Sonnenbrille mit Sehstärke bei 162,93 Euro. Ohne spezielle Verglasung lag er bei 95,90 Euro. Im direkten Städte-Vergleich zeigen sich dabei deutliche Unterschiede: So geben die Frankfurter mit durchschnittlich 100,25 Euro für ihre neuen Sonnenbrillen im Schnitt knapp 10 Prozent mehr aus als die Berliner.2

Misterspex.de_Sonnenbrillen_Ausgaben

Die schwarze Ray-Ban – ein Dauerbrenner

Bei der Auswahl von Marke, Form und Farbe zeigt sich, dass die Deutschen, ebenso wie ihre Nachbarn aus der Schweiz und Österreich, echte Gewohnheitstiere sind: Der Klassiker Ray-Ban ist ein Dauerbrenner und seit Jahren der Verkaufsschlager im Online-Shop von Mister Spex. Dicht gefolgt von Oakley und Superdry. Auch die Eigenmarke Mister Spex Collection sowie die eher jungen Labels Polaroid und Le Specs schaffen es immer wieder in die Top 10.2 Ein ähnliches Bild ergibt sich auch bei der Rahmenfarbe: Mit 40 Prozent ist Schwarz die beliebteste Farbe bei Sonnenbrillen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. An zweiter Stelle Braun, gefolgt von Gold. Trendigere Rahmenfarben wie Transparent, Weiß, Rosa, Grün und Violett landen dagegen seltener im Warenkorb.2

Misterspex.de_Sonnenbrillenfarben_2015_neu

Was uns diesen Sommer erwartet: Sonnenbrillentrends 2016

Wohin geht die Reise in diesem Sommer, welcher Trend zeichnet sich für die diesjährige Sonnenbrillen-Saison ab? Nicola Kahle, Expertin für Augengesundheit bei Mister Spex, erkennt verschiedene Entwicklungen: „Zum einen werden zunehmend polarisierte Sonnenbrillen nachgefragt. Durch ihre speziellen Brillengläser verhindern sie störende Lichtreflexe und Spiegelungen, wie sie etwa bei Schattenwurf oder Nässe auf der Fahrbahn entstehen und Autofahrer empfindlich stören können. Aktuell ist circa jede sechste Sonnenbrille, die wir bei Mister Spex in Deutschland verkaufen, eine mit polarisierten Gläsern. International sind diese Gläser bereits viel stärker verbreitet. Wir rechnen damit, dass es 2016 auch hierzulande mehr werden. Ein weiterer Trend sind verglaste Sonnenbrillen, denn Brillenträger wollen häufig auch ihre Sonnenbrillen in der geeigneten Sehstärke. Auch hier erkennen wir eine deutliche Zunahme der Nachfrage.“ Als gelernte Augenoptikerin verfügt Nicola Kahle über zehn Jahre Berufserfahrung in traditionellen Optikergeschäften und bei großen Filialisten. Seit Juni 2010 ist die 36-Jährige bei Europas führendem Online-Optiker Mister Spex im Kundenservice tätig und leitet das Excellence-Team. Hier kümmert sie sich schwerpunktmäßig um Kundenfragen zu augenoptischen Fachthemen.

Diese Pressemitteilung und zusätzliche Tipps für den Kauf der perfekten Sonnenbrille finden Sie auch hier .

1 Allensbach-Studie 2008 (Teil 6) 2 Warenkorb-Analyse Mister Spex Deutschland, Österreich & Schweiz, 2015

PDF herunterladen


Mister Spex Public Relations
presse@misterspex.de

 

Über Mister Spex:

Die Mister Spex GmbH ist Europas führender Online-Optiker. Über seine Website bietet das Berliner Unternehmen neben Kontaktlinsen europaweit ein umfangreiches Sortiment an direkt verfügbaren Markenbrillen und -sonnenbrillen zu attraktiven Konditionen an. Zusätzlich zur Preistransparenz und der Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden auch von kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen, denn Mister Spex kooperiert in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Schweden bereits mit über 500 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Im Service-Team von Mister Spex beraten ausgebildete Augenoptiker die Kunden telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgt. Die gute Qualität der Brillen wurde im Dezember 2014 von der Stiftung Warentest bestätigt, die Mister Spex als einen der besten getesteten Optiker auszeichnete (test 1/2015, S.86 ff.)

Mister Spex feiert 2018 seinen zehnten Geburtstag. Europaweit zählt das Unternehmen mehr als drei Millionen zufriedene Kunden. Derzeit beschäftigt Mister Spex über 450 Mitarbeiter und ist seit 2015 Ausbildungsbetrieb. Das Unternehmen ist mit eigenen Websites neben Deutschland auch in Österreich, Frankreich, Spanien, der Schweiz, in Großbritannien und in den Niederlanden aktiv und übernahm im Juli 2013 zudem das schwedische Online-Eyewear-Unternehmen Lensstore, das mittlerweile in Norwegen, Finnland und Schweden unter der Marke Mister Spex operiert, sowie im Januar 2015 den norwegischen Kontaktlinsenhändler Lensit. Im Februar 2016 hat Mister Spex seinen ersten eigenen Store in Berlin eröffnet und wurde im gleichen Jahr mit dem Red Dot Award für sein innovatives Ladenkonzept ausgezeichnet. Inzwischen betreibt Mister Spex insgesamt 14 eigene Stores. Zusätzlich zum ersten Geschäft in der Hauptstadt gibt es weitere in Berlin-Steglitz, Oberhausen, Bremen, Bochum, Dortmund, Main-Taunus-Zentrum nahe Frankfurt am Main, Erfurt, Essen, Münster, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und Hannover. 2017 wurde das Unternehmen für sein Store-Konzept mit dem iF Design Award und dem POPAI D-A-CH Award prämiert.


Zu allen Pressemitteilungen
Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Mister Spex on Pinterest