Lensstore heißt jetzt Mister Spex. Europas erfolgreichster Online-Optiker kommuniziert seit heute auch in Schweden unter einer Dachmarke.

  • 20. Jan. 2017

Bereits 2012 übernahm Mister Spex, der europäische Marktführer in der Online-Optik mit Firmensitz in Berlin, die Mehrheit des schwedischen Branchenprimus Lensstore. Nach vier Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit entschied man sich nun gemeinsam für eine einheitliche Markenpräsenz unter der Dachmarke „Mister Spex“. Dahinter steht unter anderem der Gedanke, europaweit den neuen Preis-Leistungsstandard des Brillenkaufens kongruent unter einer Marke zu etablieren. Auf dieser Basis soll das Skandinavien-Geschäft nun weiterentwickelt werden.

„Dass Lensstore ab heute auch unter dem Namen Mister Spex operiert, ist ein wichtiger nächster Schritt innerhalb des Unternehmens“, erklärt Dr. Mirko Caspar, Geschäftsführer von Mister Spex. „In den vergangenen Monaten haben wir intensiv daran gearbeitet, die gesamte IT-Infrastruktur zu verknüpfen, so dass heute alle Prozesse in einem gemeinsamen System zusammenlaufen. Durch diesen Zusammenschluss profitieren unsere Kunden in Skandinavien nicht nur von dem neuen Preis-Leistungsstandard und Europas größter sofort verfügbarere Brillen- und Sonnenbrillenauswahl, sondern auch zusätzlichen Features wie der 2D und 3D Brillen-Anprobe für die bequeme Produktsuche zuhause am Computer.“

Der stetig wachsende E-Commerce-Markt in Skandinavien ist die ideale Basis für eine erfolgreiche Expansion der Marke Mister Spex. „Wir wollen auch in Skandinavien eine neue Art des Brillenkaufs nachhaltig etablieren“, erläutert Caspar die Pläne des Unternehmens. Nach eigenen Websites in Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden sowie Großbritannien ist Mister Spex nun auch in Schweden unter www.misterspex.se aktiv – Finnland und Norwegen werden zeitnah folgen.

Für die Leitung der nordischen Unternehmensdivision konnte Mister Spex zwei herausragende Köpfe gewinnen, die Mister Spex in Skandinavien in enger Zusammenarbeit mit dem Management-Team in Berlin entwickeln und ausbauen werden. Nils Rådström und Johan Nordström, die Beide auf langjährige Erfahrungen in digitalen Geschäftsmodellen und im Einzelhandel sowie dem Aufbau von Marken und Unternehmen in den skandinavischen Ländern zurückgreifen können, übernehmen zum 1. Februar 2017 als CEO und Managing Director die Verantwortung für die Geschäftsführung des Unternehmens in Schweden, Finnland und Norwegen. „Wir sind glücklich, diesen entscheidenden Schritt gemeinsam mit unseren Kollegen von Mister Spex in Berlin zu gehen und sehen die Zusammenarbeit unter einer Marke als Meilenstein für den schwedischen Optik-Markt“, freut sich der neue CEO von Mister Spex Schweden, Nils Rådström. Fredrik Malm und Patrik Hamilton, die Lensstore bisher gesteuert haben, verlassen Ende März 2017 das Unternehmen, um neue berufliche Herausforderungen wahrzunehmen.

Mit der Einführung der Marke Mister Spex in Schweden können Kunden nun auch zahlreiche zusätzliche Services wahrnehmen, die bisher nicht in Skandinavien verfügbar waren. Mister Spex bietet das größte, sofort verfügbare Sortiment an Brillen, Sonnenbrillen und Kontaktlinsen – einfach und bequem per Mausklick zum Bestellen, kostenlose Anprobe zu Hause und Qualitätsgläser zu attraktiven, transparenten Preisen mit durchschnittlich 50% Ersparnis.

PDF herunterladen


Mister Spex Public Relations
presse@misterspex.de

 

Über Mister Spex:

Die Mister Spex GmbH ist Europas führender Omnichannel-Optiker. Europaweit zählt das Berliner Unternehmen mehr als dreieinhalb Millionen zufriedene Kunden und ist neben Deutschland mit Online-Shops in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Finnland, Norwegen, Schweden sowie den Niederlanden aktiv. Dabei bietet Mister Spex neben Kontaktlinsen ein umfangreiches Sortiment an direkt verfügbaren Brillen und Sonnenbrillen zu attraktiven Konditionen. Kunden können genauso aus angesagten Designer-Modellen wie aus Independent-Labels und beliebten Eigenmarken wählen. Eine Besonderheit des Angebots bei Mister Spex ist dabei, dass beim Kauf von Einstärkenbrillen bereits superentenspiegelte Qualitätsgläser (Brechungsindex von 1,5) inklusive Hartschicht im Preis inbegriffen sind.

Zusätzlich zur Preistransparenz und Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden vor Ort in den Mister Spex Stores sowie bei Partneroptikern von kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen. Mittlerweile betreibt das Unternehmen deutschlandweit zahlreiche eigene Stores. Im Februar 2016 hat Mister Spex sein erstes Geschäft in Berlin eröffnet und wurde im gleichen Jahr mit dem Red Dot Award für sein innovatives Ladenkonzept ausgezeichnet. 2017 folgten der iF Design Award und der POPAI D-A-CH Award. Darüber hinaus kooperiert Mister Spex in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Schweden mit über 500 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Im Service-Team von Mister Spex beraten ausgebildete Augenoptiker die Kunden telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgen. Das Unternehmen ist seit 2016 Ausbildungsbetrieb, seit 2016 auch in der Augenoptik.


Zu allen Pressemitteilungen
Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Mister Spex on Pinterest