Aus aktuellem Anlass (SARS-CoV-2 / COVID-19): Mister Spex schließt bis auf Weiteres alle Stores

  • 20. Mrz. 2020

In einer gemeinsamen Leitlinie von Bund und Ländern gegen die weitere Ausbreitung des Coronavirus wurden weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens beschlossen. Damit einhergehend werden viele Geschäfte vorerst geschlossen bleiben.

Bei Mister Spex hat die Gesundheit und Sicherheit der Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stets höchste Priorität. Aus diesem Grund hat sich das Unternehmen entschieden, seine deutschlandweit 21 Stores ab Montag, dem 23.3., zu schließen, um alle gleichermaßen zu schützen. In diesem Zuge werden auch die geplanten Neueröffnungen verschoben. Der Online-Shop von Mister Spex ist weiterhin mit allen Services verfügbar.

Kundinnen und Kunden werden von Mister Spex per E-Mail kontaktiert, sollten sie Brillen zur Abholung in einen Store bestellt haben. Sie können dann ihre Wunschadresse mitteilen und die Bestellung wird an die gewünschte Adresse versandt.

Um eine Notversorgung sicherzustellen, bietet das Unternehmen systemrelevanten Berufsgruppen wie z.B. medizinischem Personal, Polizei, Feuerwehr oder Angestellten des Transport- und Verkehrswesens, die einen entscheidenden Beitrag für die Grundversorgung und das Krisenmanagement leisten, die Möglichkeit, sich bei akuten Sehproblemen an den Kundenservice von Mister Spex zu wenden.

PDF herunterladen


Mister Spex Public Relations
presse@misterspex.de

 

Über Mister Spex:

Die Mister Spex GmbH ist Europas führender Omnichannel-Optiker. Europaweit zählt das Berliner Unternehmen mehr als dreieinhalb Millionen zufriedene Kunden und ist neben Deutschland mit Online-Shops in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Finnland, Norwegen, Schweden sowie den Niederlanden aktiv. Dabei bietet Mister Spex neben Kontaktlinsen ein umfangreiches Sortiment an direkt verfügbaren Brillen und Sonnenbrillen zu attraktiven Konditionen. Kunden können genauso aus angesagten Designer-Modellen wie aus Independent-Labels und beliebten Eigenmarken wählen. Eine Besonderheit des Angebots bei Mister Spex ist dabei, dass beim Kauf von Einstärkenbrillen bereits superentenspiegelte Qualitätsgläser (Brechungsindex von 1,5) inklusive Hartschicht im Preis inbegriffen sind.

Zusätzlich zur Preistransparenz und Preisersparnis bei Brillen mit Sehstärke profitieren Kunden vor Ort in den Mister Spex Stores sowie bei Partneroptikern von kostenlosen Services wie Sehtests und Brillenanpassungen. Mittlerweile betreibt das Unternehmen deutschlandweit zahlreiche eigene Stores. Im Februar 2016 hat Mister Spex sein erstes Geschäft in Berlin eröffnet und wurde im gleichen Jahr mit dem Red Dot Award für sein innovatives Ladenkonzept ausgezeichnet. 2017 folgten der iF Design Award und der POPAI D-A-CH Award. Darüber hinaus kooperiert Mister Spex in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Schweden mit über 500 lokalen Augenoptikern in einem Partnernetzwerk. Im Service-Team von Mister Spex beraten ausgebildete Augenoptiker die Kunden telefonisch oder per E-Mail. Das Unternehmen verfügt über eine eigene Optikerwerkstatt in Berlin, in der die Endfertigung und Qualitätskontrolle der Brillen erfolgen. Das Unternehmen ist seit 2016 Ausbildungsbetrieb, seit 2016 auch in der Augenoptik.


Zu allen Pressemitteilungen
Zu Mister Spex auf Facebook
Zu Mister Spex auf Instagram
Zu Mister Spex auf Twitter
Mister Spex on Pinterest